Weihnachtsgeschenk 2011

Heilig Abend, morgens.

Vor über einem Jahrzehnt, noch im alten Jahrtausend, erlebte meine Hündin ihren ersten Schnee. 

Nun ist auch 2010 schon fast vorbei und sie ist 12 1/2 Jahre alt. Die alte Faustregel mit den sieben Menschenjahren je Lebensjahr des Hundes ist nur eine grobe Richtschnur. Ein großer, schwerer Hund altert schneller, meine Hündin wäre heute eine etwa 90jährige Greisin. Sie ist grauer geworden, langsamer, springen und spielen ist ihre Sache nicht mehr.

Sie ist noch recht guter Dinge mit unterwegs und kann noch recht ausdauernd sein. Gleichwohl, es wird vielleicht ihr letzter Winter sein, bei einem alten Hund denkt man nicht mehr so weit voraus. Diese weißen Weihnachten jedoch, da radeln wir noch einmal gemeinsam durch den Schnee.


Die Spikesreifen machen es möglich, dass ich den Vorteil ihrer vier Pfoten auf Eis und Harsch ein wenig ausgleichen kann.

Zwischendurch hält sie mir die Pfote hin, die soll ich dann von Eis und Schnee befreien. Es gibt da nicht wirklich etwas zu befreien, aber sie hat mich vor Jahren schon damit hereingelegt und heute gibt es nichts, was ich ihr noch an- oder abgewöhnen würde. Eine halbe Stunde sind wir unterwegs, dann machen wir eine kurze Pause.


Sie schaut mich an und ich denke mir, nichts da, mindestens einen weiteren Winter erleben wir noch gemeinsam. Weihnachtsgeschenk 2011.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Feine Maus! abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s