„Ich bin Kunst“

Folge 36, Aus dem neuen Leben eines Taugenichts

Kennt das der eine oder andere Leser aus dem organisierten Hundesport? Da gibt es famose Hunde, die haben perfekt dressierte, zweibeinige Androiden (mit zugegeben etwas starrem Blick) an ihrer Seite, die ganz zackig Kehrtwendungen um 90 und 180 Grad machen und noch vieles mehr. 

Ob der Gute Bubi so was drauf hat, musste ich natürlich herausfinden. Die Hündin ist im nachfolgenden Video (außer in den ersten Sekunden) nur Teil der Umgebung und soll lediglich „im Wege stehen“, als Ablenkung/Störung dienen. Zeitpunkt: Etwa eineinviertel Jahr nach Übernahme des Hundes aus dem Tierheim.

Warum das alles aber keine gar so gute Idee war, davon später mehr.

In meiner Verkleidung gebe ich einen formidablen Indiana Jones ab, wie ich meine.

 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem neuen Leben eines Taugenichts, kreuzbube filmt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s