Don’t stop believin‘

Just a city boy, born and raised in South Detroit
He took the midnight train goin‘ anywhere  (Journey)

Folge 37, Aus dem neuen Leben eines Taugenichts

Auf dem Hundeplatz üben sie „Begleithundeprüfung“. Sie laufen mit dem Hund an ihrer Seite über den Platz. Geradeaus müssen sie, dann heißt es linksum oder rechtsum und stillgestanden, wieder geradeaus, nochmal abbiegen. Das Ganze dann zurück. Dann stellen sich ein paar aus dem Hundeverein auf dem Hundeplatz auf und der Hund läuft zwischen ihnen durch. „Gruppe“ nennen sie das.

Wenn sie das auf den Hundeplatz genug geübt haben, dann machen sie eine Prüfung. Auf dem Hundeplatz. Und dann im Dorf drum herum. Da wird dann ein Jogger aufgeboten, ein Radfahrer und der eine oder andere Hund. Ist die Prüfung bestanden, dann machen sie weitere Übungen und Prüfungen. Auf dem Hundeplatz.

Der Kreuzbube wohnt nicht auf dem Hundeplatz. Der Gute Bubi auch nicht. Der Gute Bubi muss den Kreuzbuben aber begleiten. Dort, wo der Kreuzbube unterwegs ist. Deshalb übt der Gute Bubi nichts auf dem Hundeplatz und macht dort auch keine Prüfung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem neuen Leben eines Taugenichts veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s