Welkom in Vlaanderen, 3: Der Rucksack

RaphaFür die Verbraucherberatung ist hier bekanntlich der Fuchsberger zuständig, der sich in letzter Zeit ein wenig rar gemacht hat. Gleichwohl war er stets tüchtig shoppen und weil die Frage nach dem Gepäcktransport aufkommt, kann uns Fuchsberger den Rucksack zeigen, der möglicherweise die Frontgepäckträgertasche ergänzen wird.

Ich bin eigentlich kein großer Freund des Radfahrens mit Rucksäcken. Nicht auf langen Strecken. Man merkt irgendwann doch, dass das Gewicht an den Schultern zieht und vor allem ist der Rücken bedeckt. Auch bei den durchdachtesten Konstruktionen zirkuliert die Luft nicht so, wie sie das sonst tut. Wenn’s draußen warm ist, kommt man sich vor wie mit einer Wärmflasche auf dem Rücken. Je eher das Gepäck am Rad untergebracht ist, desto lieber ist mir das daher. 

shimano_unzen_1

Doch keine Entscheidung ohne ausgiebige Tests und nochmalige Überprüfung, in diesem Fall mit dem Shimano Unzen. Daher habe ich mir bei mäßig warmem Wetter (oben lang,  unten kurz) zur Abwechslung zwei schwere Fahrradschlösser in den Rucksack gepackt und noch ein wenig Kleinkram dazu und bin etwa vier Stunden damit gefahren. Die Gewichtsverteilung war gut. Es fuhr sich nicht wie mit freiem Rücken, aber wirklich störend war das Gewicht nicht. Der Schweißfaktor war ebenfalls nicht nennenswert erhöht und wenn die Temperaturen sich bei 10-15 °C im Maximum einpendeln, dann ist der Rucksack wohl eine Option für die anstehende Reise.

Der Shimano Unzen hat in diesem Fall 10 Liter Inhalt, (Es gibt ihn auch größer und kleiner).  Das Ding ist sehr, sehr leicht (Herstellerangabe 570 g) und tritt im leeren Zustand nur als eine dünne Kunststoffhaut in Erscheinung. Ich kann nur sagen, der Rucksack ist wirklich durchdacht.  Vor etwa 20 Jahren hatte ich mal einen ähnlichen, der mir bei irgendeinem Umzug abhanden kam, und dem ich fast nachgetrauert hätte, würde ich abhanden gekommenen Dingen nachweinen. Auch dieser Rucksack wurde, wie der Unzen, nur in der Mitte vor der Brust mit einer einzigen Schließe geschlossen. Mir gefällt dieser Verzicht auf weitere Strippen und Schließen gut.

shimano_unzen_2

Auch praktisch: Der Rucksack wird durch seitliche Öffnungen (links und rechts) statt von oben geöffnet. Aufgeclickt und mit einem Schwung quer vor die Brust befördert kommt man so an alles heran, ohne ihn absetzen zu müssen. Drinnen gibt’s kleine Fächer für die Kleinigkeiten, die man nicht zwischen allen anderen Gepäckstücken suchen will. Von außen kommt man oben und unten an zwei weitere kleine Taschen heran, die mit Reißverschlüssen geöffnet werden. Die untere Tasche hat innen einen Plastikkarabiner angenäht, an dem man den Schlüsselbund verlustsicher befestigen kann. Die Seitenteile, die um die Nierengegend nach vorne führen, bieten weiteren Stauraum für flache Sachen wie Riegel, oder Akkus oder, oder … und werden mit Klebebändern verschlossen.

War noch etwas? Ach ja, der Shimano Unzen kommt mit einer Trinkblase, die in einem vom Gepäck abgetrennten Fach untergebracht ist. Er kann so auch als Trinkrucksack genutzt werden. Entfernt man die Blase, was einfach ist, hat man mehr Platz für das Transportgut zur Verfügung.

Würde ich dafür bezahlt, dann gäbe es jetzt noch wohlvorbereitet Fotos von allen Details. Weil ich jetzt aber für den Rest des Abends die Füße hochlegen will, mache ich weitere Bilder nur auf Wunsch, soweit ich vor meiner Abreise überhaupt noch dazu komme.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter kreuzbube trägt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Welkom in Vlaanderen, 3: Der Rucksack

  1. Andi schreibt:

    Na du bist ja flott.
    THX**

  2. kreuzbube schreibt:

    Hey-hey, nicht so laut…

    Ja, das ist die 10-Liter-Ausführung, wie im Text schon beschrieben. Über längere Fußmärsche mit dem Rucksack auf dem Rücken kann ich nichts berichten, die habe ich nämlich nicht gemacht. Ich hatte ihn in Flandern fünf Tage lang den ganzen Tag auf und er war durch die Bank weg bequem zu tragen, auch wenn wir mal zu Fuß unterwegs waren. Allerdings war das nie sonderlich lange, wir sind ja Rad gefahren.

  3. Andi schreibt:

    Hallo!

    Trägst du den 10L-GROSSEN AUF DEN BILDERN?
    SIEHT JA MÄCHTIG AUS.

    UND:
    WIE TRÄGT SICH DER UNZEN, WENN MAN NICHT AUF DEM BIKE SITZT?

    Danke dir ganz herzlich.

    Andi**

  4. carodame schreibt:

    Ich würde Euch noch einen kleinen Hänger mit rotem Kreuz auf weißem Grund zur Verfügung stellen mit 1 Kilo Schüttelmixtur, 500 Pflaster … und 2 Wolldecken.

  5. kreuzbube schreibt:

    Dann könnten wir ja unsere eigene Friteuse…

  6. hab das rucksackproblem immer im winter beim crossen, weil ich da mehr gepäck (gewand) brauche. bekomme kreuzweh, wenn ich da ein zusatzgewicht hinten oben habe, dass mit die sitzposition doch nach einer gewissen zeit maßgeblich und schmerzlich beeinflusst… deine erfahrungen bezüglich kreuzweh mit dem shimano-rucksack?

    • kreuzbube schreibt:

      Wie gesagt, der Rucksack selbst wiegt erst einmal sehr wenig. Ich hatte ihn mir mal gekauft, um weiche, leichte Sachen unterzubringen, ein Shirt, eine leichte Jacke, solche Dinge eben. Schwer beladen hatte ich ihn bis zuletzt nicht. Deshalb der Test mit den Fahrradschlössern und weiteren Gewichten. Das ging besser als erwartet. Morgen Abend packe ich alles ein, dann entscheide ich, wie ich es mache. Es sollen aber nur Kleidungsstücke rein, die nicht viel wiegen.

      • prieditis schreibt:

        Ich habe schon ein Feuerzangenbowlen-Set mit einem Rucksack transportiert.
        Das ging ganz gut. Lediglich der Helm schliff manchmal am schmiedeeisernen Gepäckgut…
        Gestern bin ich mit Gepäck eine abschließende Trainigsrunde (130 km) mit Rucksack gefahren. Bei Pausen sollte man dann schon ein Jäckchen überziehen, wenn man sich keinen Pips holen möchte.
        Die besten Erfahrungen habe ich mit einem Trekking-Rucksack gemacht, der mit einem Hüftgurt versehen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s