There will be mud

oder: Von der Asphaltallergie zum Betonkrebs

betonkrebsDie einen haben ihre jahreszeitlich wiederkehrende Pollenallergie, beim kreuzbuben stellt sich im Spätsommer die Asphaltunverträglichkeit ein.  Da heißt es aufpassen, sondern endet es schlimm und wächst sich zu einem ausgemachten Betonkrebs aus. Ganz grau beginnt sich dann der kreuzbube zu fühlen und zunehmend strahlt es über den ganzen Leib bis ins Gemüt aus. Erfreulicherweise ließ sich mit der Unendlichen Rundfahrt bereits ein Antiallergikum finden. Nicht nur bringt sie willkommene Abwechslung in die Landeserkundung, auch das Terrain bietet immer wieder ein paar kurzweilige Ausflüge auf anderen Untergrund und mitten durchs Grüne. Noch zwei, drei Etappen überwiegend auf der Straße, dann zirkeln wir zunehmend über Sand und Split und Schotter. Der Crosser ist das Mountainbike des Flachländers und damit unser bevorzugtes Velo in Herbst und Winter.

Bei dieser Gelegenheit: Sven „The Man“ Nys, der Cyclocrossfahrer schlechthin, ist jüngst bei einem Straßenrennen mitgefahren, nachdem er auch an der letzten Mountainbike-WM teilgenommen hatte und dort beachtlicher Fünfter wurde. Auf der Straße sah das Resultat bei einem der vielen Rennen nach der Tour de France so aus: Nys auf Rang 2 vor Marcel Kittel, der bei der diesjährigen Tour de France immerhin vier Etappen gewonnen hat, und Alessandro Petacchi. Das ist nicht von schlechten Eltern. 

njs auf der strasse

Doch zurück zum Freizeit- und Genussfahrer kreuzbube. Auch für die Querfeldeinsaison gibt es schon ein paar Pläne, denn die Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. In ein paar Tagen erkundet der kreuzbube mit Izoard Forstwege in einem ehemaligen Tagebaugebiet. Eine abwechslungsreiche CTF soll es im Oktober geben. Wenn alles klappt, wird ein sehr ungewöhnlicher Ort für Start und Ziel und Rundendurchfahrten geboten. Ich sage nur: kreuzbube als Wild West Hero auf dem Stahlross. Der 19. Oktober ist der Termin, den man in Leipzig und Umgebung im Hinterkopf behalten sollte. Yeehaw!

mtb_trail

Weil auf dem Rad vor dem Rad und auch nach dem Rad ist, sprich die tatendränglichen Vierbeiner morgens und abends bewegt werden wollen, kehrt auch das stiefmütterlich behandelte Mountainbike wieder ab und an zurück zu den Wurzeln. Auch der Crosser stößt an seine Grenzen.

lana_092014

Lana hingegen ist grenzenlos agil und wendig und temperamentvoll und noch in einem guten Alter, um mit ihr mal etwas anderes auszuprobieren (Eins dürfte dabei aber feststehen, der limitierende Faktor wird meine mangelnde Fahrtechnik sein):

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter kreuzbube fährt quer abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu There will be mud

  1. mark793 schreibt:

    Okay, dann kann ich als Matschallergiker mein Blog-Abo demnächst kündigen und im kommenden Frühjahr wieder herkommen. 😉

    • kreuzbube schreibt:

      Außer dem Matsch gibt’s ja noch Schnee und Eis… 😉

      … und auch im kommenden Winter wollen wir wieder eine kleine, feine Veranstaltung rund um Gulaschkanone und Glühweinkessel auf die Beine stellen. Mal schauen, ob es gelingt, dafür wieder den kältesten Tag des Jahres zu erwischen. Aber bis dahin ist noch viel Zeit und eins der Rennräder bleibt für alle Fälle ganz vorne geparkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s