Einmal Büsum und nie wieder

von Anneke

Das Wochenende 22/23. August wird zu schön, um es dahin plätschern zu lassen. Während 20.000 Jedermänner in Hamburg die Cyclassics fahren, machen wir uns auf dem Weg nach Wischhafen. Obwohl nur eine Autostunde von uns entfernt, ist es für mich eine Premiere: Um 9:00 Uhr stehen wir auf der Fähre die uns nach Glückstadt rüberbringt. 25 Minuten dauert die Überfahrt über die hier 3,5 km breite Elbe. Heute soll die Bismarcksäule von Itzehoe fallen.

P1020733_Gro_

Ich habe eine Runde ausgearbeitet mit Büsum als Mittagspausenzwischenziel. Wir fahren erstmal durch frischen Schopschiet und um Schopschietverursacher herum über den Elbdeich (Gatter auf – Gatter zu…..Gatter auf – Gatter zu….) bis hinter Brokdorf (kennt man noch aus den Nachrichten, so 70er – 80er Jahre). Nettes Dörfchen. Es geht direkt am Kernkraftwerk vorbei. Da angeln doch tatsächlich welche…

P1020738_Gro_

Gerne wäre ich weiter dem Elbe-Mündungstrichter gefolgt, doch dann wäre die Tour im 200er Bereich geendet, das wollten wir nicht. Im Brunsbütteler Raum biegen wir ab und fahren durch Dithmarschen. Der Industriepark ist weniger schön, hier kocht Beyer sein Süppchen.

P1020740_Gro_

P1020741_Gro_

Wir überqueren den Nord-Ostseekanal mittels kostenfreier Fähre und sind dann ganz überrascht, als wir doch tatsächlich sowas wie kleine Berge sehen, und noch überraschter, dass diese  Erhöhungen mit blühender Heide bewachsen sind. Das passt nicht hierher und nicht zusammen. Hinterher schlau gemacht, hier war vor gaaaanz vielen Jahren die Küstenlinie, die Erhöhung war die Klippe. Toll. 

P1020745_Gro_

Wir fahren weiter durch die Marsch über schöne, langgezogene Doppelplattenwege. Ein Dom ragt in der Ferne raus aus der weiten Ebene. Meldorf.

Meldorfer Dom

Meldorfer Dom

Wir düsen weiter, Büsum ist nicht mehr weit. Büsum: Kleines Hafenstädtchen, maritimes Flair, lecker Mittagessen… hatte ich mir so schön gedacht.

P1020754_Gro_

War aber ganz anders. Erstmal ist das Wasser weg. Ebbe. Wussten wir vorher, dafür gibt es Tidenkalender, also war die Enttäuschung nicht ganz so groß.

WATT-3

Der Radweg geht an einer Liegewiese vorbei (Gatter auf – Gatter zu….Gatter auf – Gatter zu) und noch eine Liegewiese (Gatter auf – Gatter zu….Gatter auf – Gatter zu). Hier steht mit großen Buchstaben, Pfeilen und Zeichen auf dem Radweg, dass Radfahrer abzusteigen haben. Versprengt liegen ein paar Liegewiesenlieger herum. Wir radeln und warten auf  Belehrungen. Kommen zum Glück nicht. In Büsum geht es weiter mit Verbotsschilder für Radfahrer. Büsum ist dichtgepupt mit Touristen. In Büsum sieht man vor lauter Menschen nix. In Büsum geht unsere Laune flöten. Schnell weg hier. Einmal Büsum und nie wieder…

P1020734_Gro_

Im Watt werkelt ein Mann mit Beinprothese mit Schläuchen und Gestänge herum. Uwe ist neugierig. Der Jens ist beauftragt, die Erderwärmung, die die durchs Watt führende Stromtrasse verursacht, zu messen. „Blödsinn, da erwärmt sich nix, die isolierte Leitung liegt 2,15 Meter tief. Aber die wollen das, bezahlen gut, also messe ich.“ Wir unterhalten uns eine Weile ganz nett. Jens ist auch Sportler, 2x Weltmeister Freistil Staffel, amtierender AK Freistilmeister HH, im Behindertensport.

Zum Schluß wird’s ulkig Norddeutsch-kurzangebunden zwischen Uwe und Jens:

„Jetzt zurück nach Glückstadt?“ 
„Über Itzehoe.“ 
„Nicht der direkte Weg…“ 
„Steht ein Bismarckturm.“ 
„…?“ 

„Sie sammelt Bismarcktürme.“ 
„Ach?“ 
„Gibt’s viele von.“ 
„…?“ 
„Gibt ’n Punkt.“ 
„…na dann…“

Wir wünschen uns noch einen schönen Tag, und nach „vielleicht sieht man sich mal wieder“ tauschen wir noch schnell Kontaktdaten aus. Jens wandert aus nach Dänemark. Kann man ja mal hinfahren. Die Laune ist wieder da 😉

P1020749_Gro_

Dann geht es ein ganzes Stück an einer Landesstraße entlang. Eigentlich langweilig, aber es schafft Kilometer. Interessante Pause beim Nord-Ostseekanal, hier ist Rush-Hour!

P1020760_Gro_

Wir müssen 6 Pötte durchlassen, ehe die beherzte Fährfrau die Fähre rüberbringt.

P1020762_Gro_

Die Itzehoer Bismarcksäule finden wir mit ein bisschen durchfragen, sie steht versteckt im Wald. Die Sonne steht schon tief, als wir ankommen. Die Anlage macht einen nicht so gepflegten Eindruck. Schlechte Nachrichten vom Verein: Mario Möller, der „Mann mit der Melone“, wird nicht mehr sonntäglich mit seinem mobilen Kiosk am Fuße der Säule stehen und Geld von der EU gibt’s auch keins.

Bismarcksäule Itzehoe

Bismarcksäule Itzehoe

Noch ca. 30 km sind es von Itzehoe zurück nach Glückstadt. Nach 160 km auf dem Crosser, mit einem Geländeanteil von 20-25%, viel Gatter-auf-Gatter-zu, warten wir um 19:30 Uhr auf die Fähre, die uns wieder nach Niedersachsen zurück bringt. Ich bin ziemlich platt. Und bin es auch am nächsten Tag noch.

P1020729_Gro_

Schöne Sommertour dank der Unendlichen Rundfahrt!

Das aktuelle Gesamtklassement der Unendlichen Rundfahrt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Die Unendliche Rundfahrt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Einmal Büsum und nie wieder

  1. iBeam schreibt:

    Wie kommt man denn auch als Radfahrer, oder auch als normaler Mensch diesseits der 85 Jahre auf die Idee, ausgerechnet nach Büsum (aka „hässliche Dauerbaustelle“) zu fahren? Der Nordseeradwanderweg wurde da alle 2km in Stücke gehackt auf denen man auf einmal nicht mehr fahren, gehen oder bekleidet (Ü70-FKK) sein darf, und stösst sich dauernd die Nasen an Zäunen. Weicht man auf die normalen Verkehrswege aus, sind entweder beschissene oder gar keine Radwege vorhanden und wenn man auf der Strasse fährt wird man von halbblinden und halbtauben über 80-jährigen Autofahrern mit SUV-Dickschiffen von der Fahrbahn gedrängt (die haben noch nie etwas von 1,5m Abstand beim Überholen gehört und selbst wenn haben die sowenig Übersicht über die Dimensionen ihrer Panzer dass es auch nicht helfen würde), mindestens aber angehupt.

  2. prieditis schreibt:

    dem schließe ich mich an.
    und die silhouete auf der brücke… kapitän mit fernrohr. toll!
    (habsch sofort den rummelsnuff im ohr)

  3. carodame schreibt:

    Beachtliche Etappe!
    Herrlicher Bericht!

  4. kreuzbube schreibt:

    Das ist ein denkwürdiger Dialog zwischen Jens und Uwe!

    … und ein toller Bericht, bei dem ich mich ein klein wenig fühle, als wäre ich live dabei.

    Was ich aber nicht verstehe: Wenn der Nord-Ostsee-Kanal die Nordsee und die Ostsee verbindet, und wenn dann Ebbe ist in der Nordsee, warum läuft dann der Kanal nicht leer? Wie sieht denn das dort aus, wo der Kanal in die Nordsee mündet, wenn da Ebbe ist? Stranden die Schiffe dann? Mysteriös.

    • Twobeers schreibt:

      Vielleicht liegt es an den vielen Schleusentoren?

      Sehr schön das ganze, was und wo habt ihr letztendlich gegessen?

      Twobeers

      • kreuzbube schreibt:

        Schleusen… sowas Pfiffiges habe ich mir schon gedacht…

        „Die Wasser und Schifffahrtsverwaltung des Bundes betreibt den Nord-Ostsee-Kanal mit den Schleusenanlagen Brunsbüttel, Kiel und am Gieselau-Kanal.“

        Die großen Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals wurden zwischen 1909 und 1912 gebaut und 1914 feierlich eröffnet. Die Schleusen waren im Jahre 1914 die größten der Welt.“

        http://www.nord-ostsee-kanal-info.de/schleusen.html

        Schon interessant, wie unsere auch heute noch bedeutsamen Verkehrswege maßgeblich im 19. Jahrhundert und in der Zeit um die Jahrhundertwende entstanden.

      • Anneke schreibt:

        Beim Penny-Markt in Meldorf. Mit dem Rücken an der Gebäudewand sitzend, freier Blick über den grau gepflasterten Parkplatz, gekühlter Isodrink der prickelnd durch die getrocknete Kehle rinnt…..herrlich….:-)

      • kreuzbube schreibt:

        Meer, Watt, Nord-Ostsee-Kanal, Leuchtturm, Deichwege… und ihr sitzt auffem Penny-Parkplatz- Wer hätte das gedacht nach dem schönen Bericht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s